Freitag, 14. Dezember 2012

Labenzer Rosentage 2013



Schon mal zum Vorfreuen und Planen: Am 15. und 16. Juni werden jeweils ab 10 Uhr in Labenz die Rosengärten von Klara Meins, Renate Philipp und der unfertige Garten im Wachstum geöffnet und natürlich auch der Rosenpark.



Der engagierte, neue Rosenversand Myroses (www.myroses.de) wird bei dieser Gelegenheit eine Kollektion seltener „blauer“ Neuzüchtungen internationaler Züchter im Rosenpark präsentieren. Blaue Rosen mit blauer Dekoration im „blauen“ Park, das wird bestimmt wunderschön :-) – Die Container-Rosen reisen aber nicht nur zum Angegucktwerden hierher, sondern können auch käuflich erworben werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, bei Myroses Container-Rosen vorzubestellen (dafür wird es eine spezielle Rosenliste geben, die auch Sorten enthält, die dort noch nicht im Shop gelistet sind). 

Auf dem Hofplatz von Renate Philipp wird Martin Weingart aus Thüringen historische Rosen im Container anbieten. Wer sein Programm ein bißchen kennt, weiß, daß es dort auch immer viele Raritäten gibt: www.frost-burgwedel.de/index.php?seite=rosenkatalog
Auch bei ihm kann man Rosen vorbestellen (0 36 03 / 81 39 26  und rosenschule-weingart@t-online.de).



Und es klappt doch: Die historischen Rosenschätze  www.historische-rosen-schaetze.de sind auch dabei - direkt im Rosenpark mit einer Auswahl bekannter und sehr seltener Sorten. Heiß ersehnte Rosen können auch hier vorbestellt werden und kommen dann mit: info@historische-rosen-schaetze.de


Im Antik-Café (www.antik-cafe-labenz.de ) gibt´s wieder die leckersten Torten Norddeutschlands und im Landgasthof Witten ("Labenz Hilton") stehen zusätzliche Zimmer mit Frühstück für die weitreisenden Gäste bereit (0 45 36 81 21)

Am Samstagabend (15. Juni) gibt es für Rosenpark-Besucher um 18 Uhr eine Führung, an die sich ab 19 Uhr noch eine „blaue Stunde“ anschließt. Rosenduft genießen und Fachsimpeln sind bei Fackelschein dann noch bis spät in den Abend möglich.
Aus Klaras Garten
Der Eintritt zu den privaten Rosengärten ist frei, der für den Rosenpark beträgt (einmalig für den ganzen Samstag) 3 Euro pro Person. Der Rosengarten von Renate Philipp ist jeweils bis 17 Uhr geöffnet, der von Klara Meins jeweils bis 18 Uhr, der Rosenpark Samstag bis 21 Uhr und Sonntag bis 18 Uhr.

Weitere Details folgen. Um die Vorfreude zu steigern erstmal ein paar Bilder
(die vom Rosenpark sind alle von Piet Manns, hier gibt es von ihm noch mehr: http://www.pbase.com/piet45/root
Im Vordergrund eine unbekannte Bengal Hybride im Rosenpark
    
Die Bengal Hybride Chénédôlé

Rosenpark-Überblick vom Nordzaun nach Süden

Gerettete Polyanthas in der Nordreihe

Portlandrosen (links) und Damaszener (rechts) im Eingangsbereich (ganz   hinten ist das Dach des "Labenz Hilton" zu sehen.
Portlands und Bourbon Rosen in der Abenddämmerung
Blick vom Portlandbeet nach Osten und zum Pavillon.
Einblick vom Südzaun nach Norden
             
Klaras Garten:
Ein Bild aus Klara Meins "Rosengarten der Pfade und Wege". Er liegt am Ortseingang von Labenz aus Richtung Norden (Hauptstraße 6) und erstreckt sich über 2000 vielseitig bepflanzte Quadratmeter. Die Rose links im Bild ist Erinnerung an Brod (fotografiert von Renate Andresen).

Eine typische Situation in Klara Meins Garten, in dem man sich tatsächlich zwischen Rosen, Bäumen und Stauden verlaufen kann. (Foto: Renate Andresen)


Verschlungene Pfade

glänzende Stein-Zeit

Entlang der verschlungenen Pfade in Klaras Garten finden sich immer wieder romantische Sitzplätze zum Genießen. (Foto: Renate Andresen)
Renates Garten:

Der Garten von Renate Philipp liegt in der Ortsmitte von Labenz (Hauptstraße 45) und ist etwa 5000 m2 groß. Zu den Besonderheiten gehört u. a. eine Hecke mit historischen Groß-Rosen entlang der zum Garten gehörenden Koppel.
Kunst am Zaun

  Einblick (mit Gloire des Rosomanes und Blush Noisette)

Ein älteres Bild vom Pavillon (inzwischen ist er eingewachsener)

 Kein Baum ohne Rambler

Rosenfülle

 romantische Laube (mit Ghislaine de Féligonde)
Seitlicher Garten-Eingang mit Raubritter und Super Excelsa (Foto von Engeline Rohden-Puls)

 Verweile
Ein Sitzplatz im Schatten des alten Walnußbaums neben dem Haus.

Zusätzlich möchte ich noch ein, zwei Gärten in der Umgebung vorstellen, für die unbedingt zusätzliche Besuchszeit eingeplant werden sollte:

"Rosengarten Novalis" von Jutta Knop

Dieser 8000 m2 große Garten liegt am Rand von Reinfeld, nur etwa 25 Fahrminuten von Labenz entfernt. Er besteht aus einem alten Teil am Haus, einem mittleren und einem oberen Teil.


Der weiße Garten am Haus hat einen besonderen Zauber.



Zu den Besonderheiten dieses ca. 1800 Rosensorten umfassenden Gartens gehören z.B. auch Sammlungen von seltenen Remontant-, Noisette- und Tee Hybriden. Eine weitere Leidenschaft der Gartenbesitzerin sind Iris und Hemerocallis, von denen es auch umfangreiche Sammlungen gibt.


Ein kleiner Teil des mittleren Gartens mit Teerosen in Kübeln.


Im mittleren Teil, der den alten Garten mit dem oberen verbindet, gibt es lauschige Sitzplätze unter alten Obstbäumen.


Von hier aus gelangt man in den oberen Gartenteil, der vor wenigen Jahren noch eine Koppel war.

 Rosen-Rundweg im oberen Bereich.


Blick auf den neuen, oberen Gartenteil. 


Hier findet auch ein großer Teil der eigenen Hemerocallis-Sämlinge der Gartenbesitzerin einen adäquaten Platz. Im Juni wird der Pavillon von weiteren, neuen Beeten umrahmt sein. 

To be continued....

Zwischendurch noch schnell ein erstes Foto des neuen Rosenpark-Mitarbeiters Odin (aus dem Großhansdorfer Tierheim - siehe "Tierisches"):


Die Hausgarten-Mitarbeiter bringen dem neuen Familienmitglied noch einige Skepsis entgegen: 


Samstag, 1. Dezember 2012

größere Rosen abzugeben

Bei einigen (archaelogischen) Ausgraben und Umpflanzungen sind einige größere Rosen angefallen, die nun abzugeben sind.

Great Western

und eine dunkelviolette, bei der es sich um Cardinal de Richelieu oder Centifolia a fleur double violet handeln kann. 
Die Rosen sind für 10 Euro abzugeben. Ein Versand ist nicht möglich, daher an Selbstabholer.


Dienstag, 23. Oktober 2012

Es wird aufgeräumt ...und Hilfe beim Einwintern gesucht...

Im Rosenpark suchen gerade viele Pflanzen ein neues Zuhause.


...Und Piet hat vor dem Frost schnell noch ein paar Spätherbstfotos gemacht:http://www.pbase.com/piet45/image/146969167



Schafgarbe


Wer den Spaten einpackt, darf sich dort gerne Pflanzen selbst ausgraben:

Einfach kurz anmelden unter 04536-619

Es suchen auch immer noch einige Rosen ein neues zu Hause

Jakobsleiter
Mutterkraut
Taglilien

Geranium
Agastachen



Ergänzung: 

 

An den Wochenenden 3. und 4. sowie 10. und 11. November wird noch Hilfe beim Rosen-Einwintern gebraucht: Wer Zeit hat und vielleicht sogar Schaufel und/oder Schubkarre mitbringen kann bitte ab 11 Uhr da sein. 

 

Die öfterblühenden Rosen brauchen eine Abdeckung um auch den nächsten Winter zu überstehen. Wegen akuter Bandscheibenprobleme kann ich in diesem Jahr dafür weder schweren Lehm-Kompost verwenden noch frische Mistplacken (die erst auseinandergerissen werden müßten). Daher werde ich eine entsprechende Menge Kompost bestellen. - Das Aufladen sowie Hin- und Herfahren des Abdeckmaterials per Schubkarre wird also nicht allzu schwer, wenn sich mehrere Leute daran beteiligen. 

 

Fleißige Helfer können die Schubkarren auf dem Rückweg mit überzähligen Stauden u. a. beladen (Liste siehe oben) und bekommen zur Stärkung Kaffee und Kuchen am Feuerkorb. 

 

Ich freue mich auf eure Mithilfe! :-)

Raphaela

 

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Rosen suchen ein zu Hause


Einige Containerrosen sollten nicht noch einen Winter im Topf fristen und warten dringend darauf befreit zu werden. Da die Pflanzen teilweise etwas angegriffen aussehen, werden sie für 5 Euro pro Pflanze angegeben.
  • Burghausen, rot halbgefüllt - öfterblühend
  • namenlose rote Ungefüllte - öfterblühend
  • namenlose rote Kletterrose - öfterblühend
  • rote gefüllte Namenlose, die an Sympathie erinnert - öfterblühend
  • Polareis öfterblühende Rosa rugosa
Außerdem gibt es noch 2 ganz besondere Raritäten in gelb/apricot Farbtönen, die wurzelnackt für je 10 Euro abgegeben werden.
  • Louise Walter
  • Harvest

Freitag, 3. August 2012

Blaue Schuhe -Übergabe (update)

 Aktuell: Piet hat neue Fotos vom Park gemacht:


Das hier gefällt mir besonders gut (ein kleiner Lichtblick in finsteren Zeiten):

In den nächsten Tagen versuch ich mal, mehr Bilder und einen Situationsbericht einzustellen...

Zurück aus Berlin, die Übergabe hat geklappt :-)
Hier ein paar Bilder (nochmal DANKE an die Fotografin für alles!):

Die fertige Assemblage (mit Brief), fotografiert auf der Wiese vor dem Bundestag:


Auf dem Weg zum Bundestag...
Vor der Absperrung
Dort haben wir uns bei einem freundlichen Wach-Polizisten gemeldet und wurden dann von netten Sicherheits-Leuten durch die Schleuse hinter der Absperrung begleitet, wo wir dann die beiden Beauftragten von Herrn Lammert trafen...
Die beiden netten Herrn richteten uns auch Grüße von Herrn Lammert aus.
Ob aber der Brieftext tatsächlich per Rundmail an alle MdB weitergeleitet wird? - Sicherheitshalber gibt´s ja noch Abgeordnetencheck.de ;-)

Hier noch das T-Shirt von vorne):
und von hinten:
und hier der Brieftext: 
 
" Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident,
sehr geehrte Mitglieder des Deutschen Bundestags,
Dieses Kunst-Geschenk für die MdB ist Ausdruck künstlerischen Protests gegen das Inkrafttreten des ESM und die Relativierung von Menschenrechten (hinsichtlich der „Beschneidungs-Resolution“):
Die Schuhe symbolisieren die Notwendigkeit von Schritten der Politiker in Richtung eines demokratischen Europas der Menschen, das nur durch direkte Demokratie zustande kommen kann, der Achtung der Menschen- und Kinderrechte als verbindende und stabilisierende Basis der Gesellschaft und der überfälligen Einberufung einer verfassunggebenden Versammlung aus allen Bevölkerungsgruppen zum Zweck der Erarbeitung einer Verfassung.
Die Farbe BLAU symbolisiert in diesem Zusammenhang Jugend, Hoffnung (in Verbindung mit dem Blau der EU-Flagge ein demokratisches Europa der Menschen, wo Jugend Hoffnung und Zukunft hat, statt eines Europa der Oligarchien) sowie Klarheit des Denkens (auf der Basis von Vernunft/Ratio die Folgen des eigenen Handelns reflektieren) und Harmonie.

Das Inkrafttreten des ESM bedeutet das Ende der Souveränität Deutschlands und die Entrechtung der Bürger. Er verstößt gegen das Grundgesetz. Wer sich schon darüber informiert hat (z. B. bei http://stop-esm.org/) ist entsetzt. Der Bundestag ist nicht legitimiert, gegen den Willen der Bürger Beschlüsse zu fassen, die elementare Teile des Grundgesetzes außer Kraft setzen. Alle Macht geht vom Volke aus und eine große Mehrheit will MEHR Demokratie und keine intransparente, demokratisch weder legitimierte noch - kontrollierbare EU-Oligarchie. Diese täglich größer werdende Zahl von Bürgern (zu denen ich mich auch zähle) möchte a) eine schnelle, klar formulierte Volksabstimmung zum ESM, b) direkte Demokratie und c) die Einberufung einer verfassunggebenden Versammlung mit Auswahl/Vorschlagsrecht der Bevölkerung.

Nur in einem Staat, der allen, auch den Schwachen und Hilflosen, gleiche Rechte gewährt, ist dauerhaft ein friedliches Zusammenleben aller Bürger möglich. Kinder sind nicht Eigentum ihrer Eltern oder Religionsgemeinschaften. Sie sind von Geburt an Individuen mit allen Menschenrechten, die ihnen das Grundgesetz gewährt. Nicht medizinisch indizierte Zwangs-Zirkumzision ist weder ein „unbedeutender“ Eingriff, noch ein „schmerz-„ oder „folgenloser“: www.beschneidung-von-jungen.de
Un-Gleichbehandlung fördert Un-Frieden und gefährdet so möglicherweise mittelfristig die Minderheiten, die durch Zugeständnisse geschützt werden sollten. Der Rechtsstaat kann nur bestehen, wenn seine Rechte für ALLE gelten. Die Menschenwürde, körperliche Unversehrtheit, Religionsfreiheit und sexuelle Selbstbestimmung von Kindern ist nicht disponibel. Jeder nicht medizinisch indizierte Eingriff an kindlichen Genitalien muß daher durch ein allgemeingültiges Verbot geächtet werden. "

- Vielleicht könnte diese kleine Aktion ja auch noch den einen oder anderen dazu anregen, sich was auszudenken? - Wir müssen auf jeden Fall dran bleiben!!!!

Auf mich warten morgen erstmal wieder durstige Container-Pflanzen und zu rodende Spontanvegeatation...Werde aber nebenbei weiter versuchen, möglichst viele Freunde, Nachbarn, Verwandte zu informieren und vielleicht weitere Aktionen planen...Erstmal vielen Dank an alle, die diese ermöglicht haben :-)



Noch aktuelle ESM-Petitionen:
Bei Twitter: StoppESM
http://www.esm-vertrag.com/

Aktuelle ESM-Infos:
http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/0,2828,847312,00.html
http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/10533-esm-groesster-betrug-aller-zeiten
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/schuldenkrise-draghi-knuepft-neue-anleihekaeufe-an-bedingungen-11841951.html
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/07/31/eu-ermittelt-gegen-draghi-mitgliedschaft-bei-der-g30-befuerchtung-ueber-abstimmung-mit-grossbanken/
http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/esm-zahlungen-statt-sozialleistungen-euro-rettung-gegen-den-willen-des-parlaments_aid_790593.html

Zum Thema "Beschneidung" (ein Euphemismus) bzw. Zirkumzision gibt es hier grundlegende Informationen:
http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/maennliche-beschneidung.html
Petitionen:
http://www.change.org/de/Petitionen/leutheusser-schnarrenberger-sls-bmj-sch%C3%BCtzen-sie-k%C3%B6rperliche-unversehrtheit-von-kindern-beschneidung
http://www.avaaz.org/de/petition/Stoppt_die_Beschneidung_von_Kindern_aus_religiosen_Grunden/
(umstrittene Organisation, aber Bundestags-Petitionen gegen ZZ wurden bisher verhindert: Erst von Einzelbürgern eingereichte nicht angenommen, dann wegen "Umstrukturierung"/"Wartungsarbeiten" an der Website verhindert. - Heute immer noch nicht dort zu finden)
 ----- 
Liebe Rosen- und Gartenfreaks: Den Rosen geht´s gut :-)  Die Phloxe und Verbenen u. a. blühen wunderschön. Heute hat Piet heldenhaft immerhin schon die halbe Wiese niedergekämpft (übermorgen geht er den Rest an) und ich den Streifen außen am Zaun. Also keine Sorge: Der Park wird nicht verwildern, weil ich grade auch noch anderweitig beschäftigt bin ;-)